NEWS  -  TEAMS  -  TABELLEN  -  ERGEBNISSE  -  TERMINE  -  VEREIN  -  GALLERIE 
Ergebnisse
AWBL: 90:27 - FF : V 87
AWBL: 72:41 - FF : V87
AWBL: 13:52 - Enns : FF
AWBL: 45:89 - V87 : FF
CEWL: 94:64 - Piestans : FF
 
AWBL Meister 2007 AWBL Meister 2008 AWBL Meister 2009 AWBL Meister 2010 AWBL Meister 2011 AWBL Meister 2012 AWBL Meister 2013
Cup-Sieger 2010
Cup-Sieger 2011
Cup-Sieger 2012
Cup-Sieger 2013
 
Hauptsponsor

AWBL Spieltermine
Derzeit keine Spieltermine
Sonstige Termine
Derzeit keine Termine
Weitere Rubriken
 - Links   
 - Schnuppertraining   
 - Sponsoren/Partner   
Sponsoren
Wiener Städtische


Sportland NOE


Österreichische Lotterien
 [ zurück zur Übersicht ] 

FF : Sopron B - 95:41 (49:23)
Die spielerische Lockerheit kehrte zu den Foxes zurück

12. Dezember 2014 - Der Sieg der Flying Foxes fiel deutlicher aus als erwartet. Denn Sopron B hatte zuletzt die immer stärker werdenden Damen von UBI Graz und der Basket Flames geschlagen. Nach der in der CEWL spürbaren Verkrampfung bei den Angriffsaktionen sahen die Fans am Freitag gegen Sopron B – das mit dem ganzen Kader angetreten war – ein schönes Spiel mit vielen kreativen Szenen.

Headcoach Sterbenz schickte zum Spielbeginn Kapitän Petra Steger mit Judith Oefner, Jana Lichnerova, Hallie Christofferson und Jaterra Bonds aufs Parkett. Diese Damen ließen sofort nichts anbrennen und zogen bis zum Ende des ersten Viertels auf 27 : 16 davon, wobei alle fünf Spielerinnen schon punkten konnten.

Im 2. Abschnitt kamen Sara Klar statt Oefner, die noch angeschlagene Zsuzsana Szekely-Horvath zeitweise statt Steger und Anda Kostov statt Lichnerova zum Einsatz. Auch Sophia Schaar durfte an ihrem Geburtstag schon im 2. Viertel mithelfen. Pausenstand 49 : 23.

In der 2. Halbzeit spielte Headcoach mit der vollen Rotation. Daher kamen zusätzlich auch Sandra Cvetinovic, Christina Steinwender und Minty Ngo zum Einsatz. Alle fügten sich gut ein und trugen zum deutlichen Sieg bei.

Werferinnen der Flying Foxes: Christofferson 28, P. Steger und Bonds je 17, Kostov 16, Lichnerova 6, Szekely-Horvath 4, Klar, Steinwender und Schaar je 2, Oefner 1, Cvetinovic, Ngo.

Präsidentin Mag. Helga Steger: \\\\\\\"Es war endlich wieder ein schönes Spiel mit vielen sehr guten Angriffsaktionen. Die mir unverständliche Verkrampfung war nicht mehr spürbar. Darauf werden wir wieder aufbauen können!\\\\\\\"

 [ zurück zur Übersicht ] 

 - ©