NEWS  -  TEAMS  -  TABELLEN  -  ERGEBNISSE  -  TERMINE  -  VEREIN  -  GALLERIE 
Ergebnisse
AWBL: 90:27 - FF : V 87
AWBL: 72:41 - FF : V87
AWBL: 13:52 - Enns : FF
AWBL: 45:89 - V87 : FF
CEWL: 94:64 - Piestans : FF
 
AWBL Meister 2007 AWBL Meister 2008 AWBL Meister 2009 AWBL Meister 2010 AWBL Meister 2011 AWBL Meister 2012 AWBL Meister 2013
Cup-Sieger 2010
Cup-Sieger 2011
Cup-Sieger 2012
Cup-Sieger 2013
 
Hauptsponsor

AWBL Spieltermine
Derzeit keine Spieltermine
Sonstige Termine
Derzeit keine Termine
Weitere Rubriken
 - Links   
 - Schnuppertraining   
 - Sponsoren/Partner   
Sponsoren
Wiener Städtische


Sportland NOE


Österreichische Lotterien
 [ zurück zur Übersicht ] 

Slovanka : FF - 90:71 (50:43)
Slovanka MB - SVS Post 90 : 71 (27 : 21, 23 : 22, 24 : 11, 16 : 17)

10. November 2010 - Trotz guter Leistung Niederlage für die Flying Foxes
Im zweiten Spiel in der CEWL unterlag der Meister SVS gegen den derzeit ungeschlagenen tschechischen Tabellenführer des Vizeweltmeisters Slovanka MB auswärts in einem durchaus umkämpften Spiel 90:71 (50:43).

Die Mannschaft der Flying Foxes konnte in diesem Spiel den Gastgeberinnen über weite Strecken Paroli bieten und lag zur Halbzeit mit nur 7 Punkten zurück. Alles schien in der Pause noch möglich, sogar die Sensation eines Auswärtssieges.
Nach Seitenwechsel verteidigten die Tschechinnen aggressiver, Fouls machten aber nur die Gäste. MB schaffte es im 3. Spielabschnitt den Vorsprung deutlich auszubauen. SVS Post steckte jedoch keineswegs auf und kämpfte sich zurück. Leider musste Chelsea Marandola zu Beginn des letzten Viertels mit - etwas überraschenden - 5 Fouls vom Feld. Trotzdem konnten die Foxes diesen Spielabschnitt knapp für sich entscheiden. Das macht Mut fürs Rückspiel!

Beste Werferinnen: Amanda Thompson 32, Chelsea Marandola 17, Jana Lichnerova 14, Petra Steger 6, Angela Steger 2, Julia Pöcksteiner, Judith Faustmann, Annika Pinezich, Nikolova; Christine Ojo und Gloria Demofike dnp.

Mag. Helga Steger (Managerin): "Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft durchaus zufrieden - alle haben toll gekämpft. Natürlich ist es für unsere Junioren eine neue Erfahrung, gegen solch aggressive Teams vor vielen Zuschauern anzutreten und selbst keine Chancen zu haben, Fouls zu ziehen. Ich denke, dass wir zu Hause mit korrekten Refs durchaus gute Chancen auf eine echte Revanche haben. Das Gesamtergebnis zu drehen wird aber schon sehr schwer werden.
Ich kann mich an keine solche Pechsträhne erinnern. Wir waren heuer praktisch nie komplett. Nach der schon heimgereisten Gillian D`Hondt, die für uns heuer wegen ihrer schweren Verletzung nicht mehr spielen kann, und dem wochenlangen Ausfall unseres Kapitäns Petra Steger müssen wir vielleicht sogar auf Chelsea Marandola nach einem Schlag auf den Rücken (!) einige Wochen verzichten. Genaueres werden erst die Untersuchungen zeigen."

 [ zurück zur Übersicht ] 

 - ©