NEWS  -  TEAMS  -  TABELLEN  -  ERGEBNISSE  -  TERMINE  -  VEREIN  -  GALLERIE 
Ergebnisse
AWBL: 90:27 - FF : V 87
AWBL: 72:41 - FF : V87
AWBL: 13:52 - Enns : FF
AWBL: 45:89 - V87 : FF
CEWL: 94:64 - Piestans : FF
 
AWBL Meister 2007 AWBL Meister 2008 AWBL Meister 2009 AWBL Meister 2010 AWBL Meister 2011 AWBL Meister 2012 AWBL Meister 2013
Cup-Sieger 2010
Cup-Sieger 2011
Cup-Sieger 2012
Cup-Sieger 2013
 
Hauptsponsor

AWBL Spieltermine
Derzeit keine Spieltermine
Sonstige Termine
Derzeit keine Termine
Weitere Rubriken
 - Links   
 - Schnuppertraining   
 - Sponsoren/Partner   
Sponsoren
Wiener Städtische


Sportland NOE


Österreichische Lotterien
 [ zurück zur Übersicht ] 

FF : Ostrava - 75:54 (41:30)
Start Ziel Sieg der Flying Foxes in der FIBA CEWL gegen Ostrava

22. Jänner 2015 - Nach einem konzentrierten Beginn konnten die Foxes endlich in der FIBA CEWL auch in dieser Saison einen Heimsieg landen!
Viertel - 28:14 / 13:16 // 19:15 / 15:9

Headcoach Sterbenz konnte wieder seinen ganzen Kader einsetzen. Aber natürlich waren die Trainingsrückstände vor allem bei manchen Wurfquoten noch merkbar. Gestartet wurde mit Kapitän Petra Steger, die im Hinspiel gefehlt hatte, Jana Lichnerova, Zsu Szekely-Horvath, Hallie Christofferson und Jaterra Bonds. Nach 5 Minuten hatten diese Spielerinnen bereits ein 16:4 erreicht. Dies war schon der Grundstein für den Sieg, wenn auch manchmal ein gewisser Schlendrian den Gegner wieder ins Spiel zurück kommen ließ. Erste Viertelpause bei 28:14!

Im 2. Viertel wechselte Headcoach Sterbenz auch einen Teil der Bankspielerinnen ein. Ein deutlicher Vorsprung wurde trotz schlechter Korbausbeute gehalten. Pause 41:30.

Das 3. und 4. Viertel verliefen ähnlich. Immer wenn Ostrava Körbe erzielen konnte schlugen die Foxes selbst zurück und punkteten. Endstand 75:54!

Punkte: Christofferson 25, Bonds 19, Lichnerova 14, Szekely-Horvath 9, P. Steger 6, Kostov 2, Oefner, Klar, Cvetinovic.

Präsidentin Mag. Helga Steger: \\\\\\\"Wir konnten uns heute für die knappe Niederlage mit 3 Punkten in Ostrava deutlich revanchieren, obwohl sich unser Gegner seit damals sehr verstärkt hat. Auch wenn wir das Final Four aus eigener Kraft nicht mehr erreichen können, so bin ich mit unserem Team vor allem wegen des kleinen Kaders sehr zufrieden.

Jetzt kommen noch 2 Auswärtsspiele. Danach konzentrieren wir uns auf den Cup und die Meisterschaft. Die ASWBL konnten wir auch in dieser Saison bereits gewinnen. Da kein slowakisches Team das Final Four erreicht hat wird es nicht extra ausgespielt.\\\\\\\"

 [ zurück zur Übersicht ] 

 - ©